Garten Aktuell – Juli

Die Gartensaison ist voll eröffnet und bittet um Eintritt. Alle Pflanzen blühen in den prachtvollsten Farben und der Garten zeigt sich von seiner farbenfrohsten Seite. Damit die Blumen und Pflanzen in Ihrem Garten auch weiterhin gut gedeihen brauchen die Pflanzen im Juli ausreichend Wasser. Insbesondere, wenn der Regen auf sich warten lässt ist wässern Pflicht. Wie sie richtig giessen lesen sie weiter unten.

Unkraut jäten
Irgendwie hat man gerade im Juli das Gefühl, dass das Unkraut sich verbreitet wie im Eiltempo. Das Unkraut scheint viel grösser als die eigentlichen Gartenpflanzen zu sein. Aus diesem Grund sollte das Unkraut regelmässig entfernt werden. Den Nutzpflanzen werden sonst zu viel Nährstoffe entzogen. Vögel und der Sommerwind tragen gerne Samen der Wildkräuter zwischen die Gartenkräuter. Mit dem richtigen Gartengerät geht das entfernen schnell und problemlos.

Die richtige Bewässerung, auch wenn es in den Urlaub geht. (Ferienservice)
Sommerzeit ist meist auch Ferienzeit und vielleicht freuen Sie sich schon auf den geplanten Urlaub mit der Familie. Bei der ganzen Vorfreude darf jedoch auch nicht vergessen werden eine Person Ihres Vertrauens damit zu beauftragen nach Ihren Pflanzen zu schauen, denn gerade in den warmen Sommertagen ist das regelmässige wässern vieler Pflanzen unerlässlich. Am Besten wird am Morgen oder am Abend gegossen. Je nach Temperatur dürften zwei Mal in der Woche den Garten giessen reichen. Viele Gärtner giessen oft, jedoch – zu wenig. Dann kommt nicht genügend Wasser an die Wurzeln und das kann dazu führen dass diese vertrocknen. Eine kräftige Wurzel garantiert der Pflanze eine gute Wasseraufnahme und Speicherung. Tomaten und Gurken bestehen zum größten Teil aus Wasser und benötigen besonders viel davon. Auch sollte man darauf achten, dass das Wasser an die Wurzel gegossen wird und nicht etwa auf die Blätter gelangt, denn die Wassertropfen wirken wie ein Brennglas und das Blatt wird braun und anfällig für Fäule. Im schlimmsten Fall stirbt es ab. Um die Wasserrechnung nicht unnötig zu strapazieren verfügen die meisten Gärten über Regentonnen, um das Regenwasser aufzufangen. Diese sollten mit einem Deckel abgedeckt werden, damit das Wasser auf der einen Seite nicht wieder verdunstet und auf der anderen Seite keine lästigen Stechmücken ihre Larven ansiedeln können und diese dann später zu gemeinen Stechmücken heranwachsen.

Rhododendronpflanzen sollten mit extra Dünger versorgt werden. Erdbeerpflanzen werden jetzt umgepflanzt damit sie im nächsten Jahr dicke Früchte tragen können. Will man noch Küchenkräuter bis in den Herbst ernten ist nun die Zeit Kräuter nachzusäen, zum Beispiel Dill und Kerbel. Auch Buschbohnen, Blattmangold, Zuckerhut, Salat, Fenchel, Winterporree können noch nach gesät werden. Radieschen, Rettich, Rote Beete und Speiserüben können ebenfalls noch ausgesät werden. Gurken und Zucchini sollten nun immer regelmässig abgeerntet werden, damit noch ein paar Früchte nachwachsen können. Zucchinis sollten eher klein bis mittelgross geerntet werden, da sie sonst holzig werden und nicht mehr geniessbar sind.

Manuel Elsener, Dipl. Obergärtner.
Ich berate Sie gerne.