Garten Aktuell – November

Das Besondere der mitteleuropäischen Klimazone ist der Wechsel der Jahreszeiten. Natürlich wirkt sich der Wetterwechsel auf die Gartenvegetation aus. Im November, wenn die meisten Pflanzen ihr Triebwachstum abschliessen, endet auch das Gartenjahr. Dann stehen umfangreiche Pflegearbeiten an. Damit im Frühjahr der Garten im neuen Glanz erstrahlt, machen Sie Ihren Garten winterfest und helfen Sie den Bäumen, Sträuchern und Pflanzen die kalten Monate gut zu überstehen.

Bäume und Sträucher richtig pflegen
Der November ist eine gute Zeit zum Schneiden von Obst- und Ziergehölzen. Sorgen Sie mit wichtigen Pflegemassnahmen dafür, dass Sie lange Freude an Ihren Bäumen und Sträuchern haben. Der richtige Schnitt ist wichtig, dass die Bäume gesund bleiben und Sie nächstes Jahr eine reiche Ernte bekommen. Entfernen Sie Äste, die mehrere Jahre keine Früchte getragen haben und dünnen Sie die Baumkronen aus. Achten Sie beim Schneiden auf das richtige Werkzeug. Falsch durchgeführte Rückschnitte lassen die gestutzten Pflanzen stärker erfrieren. Wilde Triebe, die rund um die Bäume aus dem Boden wachsen, gehören ebenfalls entfernt. Schneiden Sie diese Triebe aber nicht mit der Gartenschere ab. Besser ist es, die Triebe wie Unkraut aus dem Boden herauszuziehen, um zu verhindern, dass sie immer wieder neu austreiben.

Herbstlaub entsorgen
Möchten Sie, dass im Frühjahr eine neue Blütenpracht in Ihrem Garten erstrahlt? Dann ist im November der richtige Zeitpunkt, die Erde für die Blumenbeete umzugraben. Der Frost erledigt dann den Rest der Arbeit und sorgt dafür, dass die Erdschollen schwerer Böden brüchig werden. Das gibt für das nächste Frühjahr lockere und feine Pflanzenerde.

Gartenlauben winterfest machen
Bevor der Schnee alles zudeckt, empfiehlt es sich, die Laube auf Schäden zu untersuchen. Selbst kleine Risse werden durch den Frost zu grossen Löchern. Das Dach muss ebenfalls kontrolliert und bei Bedarf ausgebessert werden. Um die Aussenwände der Lauben zu schützen, ist eine Holzlasur empfehlenswert. Die Lasur verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit. Falls Ihre Laube über einen Wasseranschluss verfügt, achten Sie darauf, dass Sie noch vor dem ersten Frost den Wasseranschluss abdrehen. Ein Tipp: Haben Sie eine Regentonne im Garten stehen? Dann leeren Sie auch diese, denn das Wasser kann gefrieren und die Regentonne zum Platzen bringen.

So beugen Sie Frostrisse vor
In der Nacht war es frostig, tagsüber scheint noch manchmal die Sonne. Das ist für uns Menschen schön, nicht aber für die Rinde Ihrer Obstbäume. Die Rinde kann durch die wärmenden Sonnenstrahlen leicht aufplatzen und wird dadurch anfällig für Krankheiten. Den Bäumen kann mit einem weissen Stammanstrich geholfen werden. Am besten einen biologischen Anstrich auf der Basis von Kalk verwenden.

Endlich Schnee
Nicht nur Kinder freuen sich über die weisse Pracht. Bevor Sie sich über die winterliche Stimmung freuen können, müssen Wege frei geräumt werden. Geniessen Sie mit einer heissen Tee den Winter, bauen Sie mit Ihren Kindern einen Schneemann oder tollen Sie mit Ihrem Hund im Schnee herum. Aber vergessen Sie nicht, Fusswege müssen vom Schnee befreit und gegen Glatteis muss gestreut werden. Der Umwelt zuliebe sollte auf Salz verzichtet werden. Zum Streuen eignen sich Sand, Sägespäne oder Kies. Die Mitmenschen, die Tiere, aber auch Ihre Hecken danken es Ihnen, wenn Sie auf Salz verzichten.